Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar

Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar

Der Pastoralkurs 2020-22 absolviert zurzeit den Ausbildungsblock für die anstehende Diakonenweihe bei uns im Seminar. Er besteht in diesem Jahr aus zwei Seminaristen unseres Erzbistums, Mike Hottmann und Andreas Todt, sowie einem Kandidaten des Bistums Dresden – Meißen, Frank Surek. Unser „Gastseminarist“, Herr Surek, berichtet von seinen Erfahrungen und gibt einen Überblick über den Ausbildungskurs:

„Die Tage im Priesterseminar sind geprägt von den theoretischen Lehreinheiten, vom geistlichen Programm des Hauses sowie den gemeinsamen Mahlzeiten und anderen informellen Begegnungen.

Der Tag ist strukturiert durch Gebet und Gottesdienst: So feiern wir morgens gemeinsam die Hl. Messe, beten am Mittag die Sext und am Abend die Vesper. Im Hinblick auf das Versprechen, als Diakon das Brevier zu beten, ist das zugleich eine elementare Einübung in diesen kirchlichen Dienst. Die spirituelle Reflexion der Weiheversprechen und des Weihegebetes stellen darüber hinaus einen besonderen Schwerpunkt, z. B. im Rahmen der sogenannten „Recollectio“, dem geistlichen Wochenende mit Spiritual Christian Städter. Zum geistlichen Leben im Haus gehört donnerstags auch ein geistlicher Vortrag mit anschließender eucharistischer Anbetung.

Die theoretischen Lehreinheiten behandeln vorwiegend pastorale Fragen, die den Dienst des Diakons betreffen. Diese reichen von der Taufe, der Erstkommunion- und Firmvorbereitung über das Eherecht bis hin zum Beerdigungsritus. Außerdem finden praktische Ausbildungselemente statt, wie die Predigtübungen oder das liturgische Singen. Wir verbringen die Ausbildungszeit jedoch nicht nur im Priesterseminar, sondern gehen z. B. für die erste Sonntagsvesper und das Kapitelsamt gemeinsam in den Dom. Dabei ist es immer wieder eine besondere Erfahrung, im Chorgestühl des Domes die Liturgie mit der Gemeinschaft des Domkapitels und der Gottesdienstgemeinde zu feiern.

Als Kandidat des Bistums Dresden-Meißen bin ich zum ersten Mal im Priesterseminar Paderborn und habe dieses als ein modernes und freundliches Haus mit einem großzügigen Außengelände kennengelernt. Dabei ist eigens die Architektur der Seminarkirche zu erwähnen, da der Neubau Schlichtheit und Spiritualität gelungen miteinander verbindet. Aus meiner Außenperspektive ist Paderborn ein historisch bedeutsamer Ort, der nicht zuletzt für die Christianisierung der Sachsen eine wesentliche Rolle spielte.“

Der Diakonatskurs wird über die Kar- und Ostertage hinaus bis zum 16. April fortgesetzt; dann beginnen die Exerzitien zur Vorbereitung auf die Diakonenweihe in der Benediktinerinnenabtei in Herstelle. Die beiden Paderborner Kandidaten werden von Weihbischof Matthias König am Samstag, dem 24. April um 10.30 Uhr in der Paderborner Universitäts- und Marktkirche zu Diakonen geweiht, Herr Surek voraussichtlich am selben Tag in der Hofkirche in Dresden.

Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar

Leostr. 19
33098 Paderborn

Telefon: 05251 206 7221
priesterseminar@erzbistum-paderborn.de

Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar
Diakonatskurs aktuell im Priesterseminar