Kommunitätsfahrt nach Magdeburg

Kommunitätsfahrt nach Magdeburg

Unsere diesjährige Kommunitätsfahrt führte uns am 6. und 7. November nach Magdeburg. Das Bistum Magdeburg gehörte bis 1994 zum Erzbistum Paderborn. Beide Bistümer haben also eine gemeinsame Geschichte und eine besondere Verbundenheit.

Auf der Hinfahrt am Samstag nutzten wir die Gelegenheit und besuchten die auf unserem Weg liegende „Gedächtnisstätte Deutsche Teilung“ am ehemaligen innerdeutschen  Grenzübergang Marienborn. Ganz in der Nähe liegt der Marienwallfahrtsort Marienborn. Die im Jahr 1190 an einer Quelle errichtete Kapelle ist der älteste Wallfahrtsort Deutschlands. Nach einer kurzen Andacht und Mittagspause dort, ging es weiter nach Magdeburg.

Nach einer Stadtführung am Nachmittag bildete ein Treffen mit Bischof Dr. Gerhard Feige den gelungenen Abschluss des ersten Tages. In dem zweistündigen Gespräch, in dem Dr. Feige uns zunächst einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart seines Bistums gab, ging es am Ende auch um aktuelle kirchliche Themen. Seine offene und herzliche Art, und auch seine persönlichen Ratschläge, die er uns angehenden Priestern mit auf den Weg gab, hat uns alle dabei sehr beeindruckt. Danke nochmals hierfür, Herr Bischof!

Der erste Tag endete, nach einem gemeinsamen Abendessen, dann im Roncalli-Haus, unserer Unterkunft.

Der nächste Tag begann mit dem Besuch der Sonntagsmesse in der über 1000 Jahre alten Kathedrale Sankt-Sebastian, bei der einige von uns ministrieren durften. Die Messe hielt Kathedralvikar Dr. Jürgen Wolff, den wir bereits am Vorabend kennen gelernt hatten.

Nach einer längeren Mittagspause trafen wir uns am Nachmittag im Gemeindezentrum Sankt Petri mit Pater Clemens Dölken, Pater Andreas Struck und Pater Ulrich Weiß von den Prämonstratensern. Nach einem Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen und der Besichtigung der Sankt Petri Kirche, führte uns Pater Andreas anschließend durch die Ausstellung „900 Jahre Prämonstratenser“ im Kulturhistorischen Museum. Wir danken den Patres für ihre Gastfreundlichkeit in ihrer offenen und unkomplizierten Art und besonders Pater Andreas für seine fachlich zutiefst fundierten und mit persönlichen Anekdoten bereicherten Ausführungen zur Geschichte seines Ordens, der von Norbert von Xanten gegründet wurde.

Nach zwei ereignisreichen Tagen fuhren wir Sonntagabend zurück nach Paderborn. Es war für alle eine eindrucksvolle und auch inspirierende Fahrt, die uns gerade auch die Unterschiede des durch die Diaspora geprägten Bistums Magdeburg zu unserem Heimatbistum erfahrbar gemacht hat.

Impressionen von der Kommunitätsfahrt

Kommunitätsfahrt nach Magdeburg

Leostr. 19
33098 Paderborn

Telefon: 05251 206 7221
priesterseminar@erzbistum-paderborn.de

Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg
Kommunitätsfahrt nach Magdeburg