Die Hausgemeinschaft des Priesterseminars mit Ihren Gästen

„Getragen im Advent“

Liturgische Nacht 2018 und Wochenende „Priester Gesucht“

Gut gefüllt war die mit Kerzen und Lichtinstallationen geschmückte Konviktskirche, als mit der Lichtfeier am Samstagabend die traditionelle „Liturgische Nacht“ begann, mit der das Priesterseminar Paderborn zusammen mit zahlreichen Gästen in den Advent startete. Die von Spiritual Christian Städter und einigen unserer Studenten vorbereitete Lichtfeier unter dem Motto „Getragen im Advent“ war jedoch nicht nur von adventlicher Musik und dem auf das Kommen Christi hinweisenden Kerzenschein geprägt, sondern wurde durch geistliche Impulse zu einer wirklichen Einstimmung auf die vor uns liegende Zeit. Mit Johannes dem Täufer, dem Erzengel Gabriel sowie Maria, die alle drei in den biblischen Geschichten von der Ankunft Christi eine herausragende Bedeutung haben, wurde das Wunder der Menschwerdung aus verschiedenen Perspektiven gedeutet. Das Zeugnis dieser drei Figuren, die je auf ihre Weise Christusträger waren, kann dabei auch jeden einzelnen von uns durch diesen Advent tragen und eine Hilfe sein, Christus in unserem Alltag den Weg zu bereiten, sodass er an Weihnachten auch in unseren Herzen geboren wird.

Im Laufe des Abends hatten die Gäste dann Gelegenheit, sich aus den angebotenen Programmpunkten ihren persönlichen Start in den Advent zusammenzustellen. Neben ganz praktischen Vorbereitungen für den Advent in Form der Gestaltung des Adventskranzes für die eigene Wohnung bestand auch die Möglichkeit zur inneren Vorbereitung: In der Konviktskirche konnte jeder bei der Eucharistischen Anbetung seine persönlichen Anliegen vor den Herrn tragen, der Spiritual stand für Beichtgespräche zur Verfügung, bei einem Gang durch die Stadt wurde eine Kerze zu verschiedenen sozialen Einrichtungen gebracht, und eine Gruppe der „Shalom“-Bewegung gab zusammen mit der Diözesanstelle Berufungspastoral Impulse zur Frage der eigenen Berufung. Im Speisesaal des Priesterseminars bestand darüber hinaus die Möglichkeit, bei Tee und Plätzchen miteinander ins Gespräch zu kommen. Der Abend endete mit der Feier der Heiligen Messe um 23.30 Uhr in der Konviktskirche, die von der Schola des Priesterseminars mitgestaltet wurde. Als Hinführung zur Eucharistiefeier gab es außerdem ein adventliches Orgelkonzert.

Unter den Gästen waren neben den Besuchern aus Paderborn und Umgebung auch die Teilnehmer der Informationsveranstaltung „Priester gesucht“, die jährlich am ersten Adventswochenende im Priesterseminar stattfindet und dazu dient, Interessenten am Priesterberuf einen Einblick in unser Haus zu geben und Fragen zu beantworten. In diesem Jahr durften wir zehn Gäste aus allen Teilen unseres Erzbistums begrüßen. Natürlich ging es zum einen darum, einen praktischen Eindruck vom Leben im Priesterseminar zu vermitteln, wozu eine Haus- und Geländeführung sowie ein Besuch der Theologischen Fakultät dienten, wo Prof. Dr. Andreas Koritensky über das Theologiestudium informierte. Doch auch die Frage nach der eigenen Berufung und der Entscheidung für den zukünftigen Weg spielten eine große Rolle: Hierzu erzählten BDKJ-Jugendseelsorger Markus Wippermann sowie drei unserer Seminaristen von ihren Berufungswegen und standen für Fragen der Interessenten zur Verfügung. Darüber hinaus informierten Vikar Kendzorra von der Diözesanstelle Berufungspastoral und Regens Dr. Michael Menke-Peitzmeyer über weitere Schritte und Möglichkeiten zur Klärung der Berufung.

 

 

Das nächste Orientierungswochenende für Interessenten wird am 19./20. Januar 2019 stattfinden.
Anmeldungen sind ab sofort bei Subregens Matthias Klauke möglich. 
Matthias.Klauke@erzbistum-paderborn.de

Leostr. 19
33098 Paderborn

Telefon: 05251 206 7221
priesterseminar@erzbistum-paderborn.de