Mitwohnen im Priesterseminar

Mitwohnen im Priesterseminar

Wir bieten ab dem Wintersemester 2022/23 Zimmer für Studenten an.

Was wird hier geboten?

Ein möbliertes Einzelzimmer mit eigener Nasszelle und W-Lan-Zugang für 300 Euro inkl. Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizung, Internet).

– Insgesamt sieben Zimmer

– Gemeinschaftsraum mit Küche zur Selbstversorgung

– Nutzung der Infrastruktur des Hauses

– innenstadtnahes Wohnen

– Hausbibliothek als Ort zu Lernen und Studieren

– Cafeteria

– Meditationsraum und Kirche

– Fitnessraum

– Waschraum mit Waschmaschinen und Trockner

– Parkanlage mit Sportplatz

– Angebot, am geistlichen und kulturellen Hausprogramm teilzunehmen

– Gottesdienste

– Hauswallfahrten

– Ausflüge

 

Was wird von mir erwartet?

– Bereitschaft, in einem kath. Geprägten Haus zu leben

– Bereitschaft, sich in die Gemeinschaft einzubringen (z.B. bei den liturgischen Diensten oder einem anderen Dienst im Haus)

 

Wer kann sich bewerben?

– katholische, männliche Studenten

– Alter zwischen 18 und 30 Jahren

– keine Theologiestudenten (weder Theologie auf Magisterabschluss noch Religionspädagogik)

 

Wie kann ich mich bewerben?

– schriftliche Bewerbung ab 1. Juni

– tabellarischer Lebenslauf

– ein/zwei Referenzen (Heimatpfarrer, Gemeindereferent/in, Professor/in, Lehrer/in, etc.)

– Bewerbungsgespräch mit Regens oder Subregens (matthias.klauke@erzbistum-paderborn.de)

Die möblierten Zimmer mit eigenem Bad

Das Haus mit gemeinsamer Flurküche, Kirche, Bibliothek und Meditationsraum

  1. Ziele, Zielgruppe und Bewerbung

Die Aufgabe des Priesterseminars besteht in erster Linie in der Ausbildung der Priesterkandidaten des Erzbistums Paderborn. Angesichts der zurückgehenden Zahl der Seminaristen einerseits sowie der reichlich zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten im Priesterseminar andererseits soll ab Wintersemester 2022/23 der Versuch gestartet werden, männlichen Studenten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, die weder Religionspädagogik noch Theologie auf Magisterabschluss studieren, die Gelegenheit zu bieten, im Priesterseminar zu wohnen. Die Ausbildungsleitung verspricht sich durch die Öffnung für zunächst maximal 7 externe Studenten eine Belebung des Hauslebens und einen bereichernden Austausch, möchte aber auf der anderen Seite keine „Entfremdung“ der Ausbildungskommunität durch eine Überzahl von Gaststudenten befördern.

Das Priesterseminar bietet eine optimale Umgebung zum Leben und Studieren, die Nutzung der Infrastruktur des Hauses (innenstadtnahes Wohnen, Hausbibliothek, Cafeteria, Fitnessraum, Waschmaschinenraum, Parkanlage mit Sportplatz etc.) sowie die Teilnahme an einigen Punkten des Hausprogramms. Den Mitbewohnern sollen positive Erfahrungen mit der katholischen Glaubenswelt ermöglicht werden.

Die Bewerber müssen die Bereitschaft mitbringen, in einem katholisch geprägten Haus zu wohnen und sich aktiv in das Hausleben einzubringen. Deshalb ist die katholische Konfession in der Regel Voraussetzung für die Bewerbung; in Ausnahmefällen können auch nicht-katholische Studenten aufgenommen werden; in diesem Fall muss jedoch zumindest eine Offenheit für den katholischen Glauben vorhanden sein.

Interessierte Studenten und angehende Studenten können sich erstmals ab 1. Juni 2022 für eine Unterkunft im Priesterseminar bewerben. Ihrer schriftlichen Bewerbung legen sie einen tabellarischen Lebenslauf bei. Der Bewerbung sollen maximal zwei aktuelle Referenzen (Heimatpfarrer, Gemeindereferent/in, Professoren/innen…) beigefügt werden. Daraufhin wird ein Gespräch mit dem Regens oder dem Subregens geführt, die über die Aufnahme entscheiden. Die Zeit für das Wohnen im Priesterseminar ist zunächst auf ein Studienjahr begrenzt. Es gibt im Einvernehmen mit der Hausleitung die Möglichkeit einer Verlängerung um jeweils ein Jahr. Sollten Zimmer frei sein, ist auch eine Bewerbung zum jeweiligen Sommersemester möglich.

 

  1. Wohnen und Verpflegung

Nach erfolgreicher Bewerbung wird ein Mietvertrag mit dem Priesterseminar geschlossen. Mit dem Abschluss des Mietvertrags erkennt der Mieter das Konzept für das Mit-Leben sowie auch die Hausordnung als verbindlichen Teil des Mietvertrages an. Die monatliche Miete beträgt 300,- Euro inklusive Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizung und Internetanschluss). Die Studenten wohnen auf einem separaten Flur in möblierten Einzelzimmern im 2. Stock des Altbaus im Priesterseminar. Alle Einzelzimmer sind mit eigener Nasszelle sowie W-Lan-Zugang ausgestattet. Auf dem Flur steht ihnen ein Gemeinschaftsraum mit Küche zur Verfügung. Auch die anderen Gemeinschaftsräume im Priesterseminar (Kirche, Meditationsraum, Bibliothek, Wäscheraum, Fitnessraum) können grundsätzlich von allen genutzt werden. Die Einzelzimmer sowie die Gemeinschaftsräume sind sauber zu halten (auch wenn sie in die regelmäßige Reinigung durch die Hauswirtschaft einbezogen werden). Insbesondere auf die Mülltrennung und -entsorgung ist zu achten.

Die Studenten versorgen sich selbst und haben die Möglichkeit, mittags in der Cafeteria im benachbarten Leokonvikt zu essen. An den Wochenenden besteht die Möglichkeit, sich gegen einen Kostenbeitrag am Empfang des Priesterseminars zu den Mahlzeiten mit den Priesteramtskandidaten im kleinen Speisesaal anzumelden.

 

  1. Teilnahme am Hausleben

Zu Beginn des Wintersemesters wird neben einer gemeinsamen Hausversammlung ein gemeinsamer Abend oder Ausflug mit den Priesterkandidaten durchgeführt, der vor allem dem Kennenlernen dient. Einmal monatlich findet im laufenden Semester ein verpflichtender geistlicher Gesprächsabend mit einem Mitglied des Hausvorstandes für die Gruppe der Mitbewohner statt. Außerdem wird erwartet, dass die Mitbewohner am geistlichen Wochenende mit den Seminaristen zu Semesterbeginn teilnehmen.

Die Mitbewohner sind zu allen Gottesdiensten des Priesterseminars eingeladen. Auch bei anderen Veranstaltungen wie Hauswallfahrt, Patronatsfest, Diakonen- und Priesterweihe, Liturgische Beauftragungen, Nikolausfeier etc. ist eine Teilnahme nach vorheriger Anmeldung möglich. Es wird erwartet, dass die Mitbewohner sich aktiv in das Hausleben einbringen, indem sie je nach Interesse und Vorerfahrungen Dienste und Aufgaben in der Hausgemeinschaft übernehmen. Die Mitbewohner werden gebeten, aus ihrer Mitte einen Ansprechpartner für Absprache mit der Ausbildungskommunität und dem Hausvorstand zu benennen. Für alle Mitbewohner gibt es das Angebot zur regelmäßigen Einzelbegleitung durch ein Mitglied des Hausvorstands.

 

Paderborn, den 8. April 2022

 

Regens Dr. Michael Menke-Peitzmeyer

Subregens Matthias Klauke

Spiritual Christian Städter

Mitwohnen im Priesterseminar

Leostr. 19
33098 Paderborn

Telefon: 05251 206 7221
priesterseminar@erzbistum-paderborn.de

Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar
Mitwohnen im Priesterseminar