Der Hörende

„Wir selbst sind gefragt“

Recollectio mit Erzbischof Hans-Josef Becker

Gleich zu Beginn des neuen Jahres standen mit der Recollectio am 12./13. Januar 2019 zwei Tage auf dem Programm unserer Hausgemeinschaft, die besonders der inneren Sammlung und Vertiefung der Beziehung zu Gott dienen sollten. Die Recollectio findet zwei Mal im Semester statt und wird jedes Mal vom Schweigen und verschiedenen geistlichen Akzenten geprägt. Diesmal durften wir wie jedes Jahr zur Januar-Recollectio Erzbischof Hans-Josef Becker in unserer Mitte begrüßen.

Anstatt des üblichen Vortrags am Samstagnachmittag war es unserem Erzbischof dieses Mal ein besonderes Anliegen, mit der Hausgemeinschaft ins Gespräch zu kommen: Unter dem Titel „Wir selbst sind gefragt“ gab Erzbischof Becker verschiedene Gedanken mit auf den Weg und stand dabei in persönlicher Atmosphäre für konkrete Nachfragen der Studenten zur Verfügung und nahm sich Zeit, einige Haltepunkte, die ihm wichtig scheinen, näher zu erläutern. Dabei kam der Erzbischof auf ganz unterschiedliche Themen zu sprechen, vom Stellenwert des priesterlichen Dienstes heute und der MHG-Studie zu sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche bis hin zu viel grundsätzlicheren Fragestellungen des Priesterseins. So verdeutlichte er unter anderem die Notwendigkeit eines ständigen Reifungsprozesses und benannte als die zentralen Werte hierfür Vertrauen, Mut, Treue und Gelassenheit. Besonders beeindruckend war auch ein Zitat Bonhoeffers, der kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs hingerichtet wurde: „Gott kennt den ganzen Weg. Wir wissen nur den nächsten Schritt und das letzte Ziel.“

Vor dem Gespräch mit dem Erzbischof hatte die Recollectio am Mittag mit einer Messfeier in der Leokirche und anschließender Aussetzung begonnen. Den ganzen weiteren Tag bestand dann bis zum Eucharistischen Segen am Abend mit anschließender Komplet die Möglichkeit zum stillen Gebet vor dem Allerheiligsten. Am Sonntagvormittag endete die Recollectio mit einem Hochamt in der Seminarkirche, das unser Erzbischof mit uns feierte. Aus Anlass des Festes der Taufe des Herrn fand zu Beginn der feierlichen Liturgie ein Taufgedächtnis statt.

Wir danken Erzbischof Hans-Josef Becker für seine bedenkenswerten Impulse, die er uns für den weiteren Ausbildungsweg mitgegeben hat. Der nächste geistliche Höhepunkt in diesem Semester steht bereits am kommenden Sonntag (20. Januar) an, wenn unsere Hausgemeinschaft den Tag der Ewigen Anbetung begeht und die liturgischen Beauftragungen zum Lektorat und Akolythat stattfinden.

Leostr. 19
33098 Paderborn

Telefon: 05251 206 7221
priesterseminar@erzbistum-paderborn.de